top of page
  • AutorenbildIna Röder

Mobiles 3D-Laserscanning

Neuer mobiler Handscanner ZEB HORIZON/+ Vision


Ergänzend zu dem bereits breiten Spektrum der Ingenieurvermessung und speziell dem Bereich TLS (Terrestrisches Laserscanning), haben wir als Ingenieurgesellschaft Dr. Siekmann + Partner mbH unser Portfolio um das MLS (Mobile Laserscanning) erweitert.


Im Zusammenhang mit dem BMBF-Projekt „FloReST“ zur Untersuchung von Notabflusswegen hat die IG S+P einen mobilen Handscanner ZEB HORIZON/+ Vision der Firma GeoSLAM angeschafft.


Im September 2022 fand hierzu eine Inhouse-Schulung aller in diesem Bereich tätigen Mitarbeiter statt, sodass wir ab sofort entsprechende Vermessungsleistungen anbieten können.


Das System besteht aus einem Handhold-Gerät, welches u. a. auf ein Rucksack-Gestell montiert werden kann; einer Panoramakamera, die sekündlich ein Panoramabild aufnimmt und optional einer GPS-Antenne. Alternativ kann mit Passpunkten in Verbindung mit einer terrestrischen Georeferenzierung gearbeitet werden.


Dies ermöglicht sowohl in urbanen als auch ländlichen Gebiet, aber auch in und um Bauwerke mit verhältnismäßig geringem Zeitaufwand und wenig Personaleinsatz eine präzise Datenerfassung von 300.000 Punkten pro Sekunde in bis zu 100 m Reichweite. Die so erhobenen Daten haben eine relative Genauigkeit von bis zu 1-3 cm. Mithilfe der Panoramabilder kann die Punktwolke realitätsgetreu eingefärbt werden.


Aktuell lotet die IG S+P die neuen Möglichkeiten aus und experimentiert mit den Einsatzformen. So bieten sich vielfältige Einsatzgebiete:


  • Urbane Gebiete und Außengebiete

  • In und um Gebäude/Bauwerke

  • Tunnel, Keller und Stollen

  • Tagebau

  • etc.


Aber auch die Einsatzformen können variieren. So ist neben der Nutzung als Handscanner oder im Rucksack-System auch der Einsatz mittels Drohne, auf Fahrzeugen (PKW bis 30 km/h) oder UAV möglich.

Den Schwerpunkt soll zunächst die Datenerfassung im Zusammenhang mit der Überflutungsvorsorge bilden. Hier dient das Verfahren u. a. zur Ermittlung und Untersuchung von Notwasserwegen im Zusammenhang mit Starkregenereignissen.

Wir als Ingenieurgesellschaft Dr. Siekmann + Partner mbH freuen uns auf die Anwendung dieser innovativen Technik und sind gespannt, welche Möglichkeiten sich damit noch eröffnen.







Comments


bottom of page