Hochwasservorsorge wird für Gemeinden zukünftig ein dringendes Thema

1.Juli 2016
Silke Engelmann
Hochwassersituation in Simmern, Gerbereistraße

Unwetter und daraus resultierendes Hochwasser betrafen in der vergangenen Wochen viele Gemeinden in Rheinland-Pfalz und Deutschland. Gewässer traten über die Ufer, Bäche verwandelten sich in reißende Flüsse und auch fernab der Gewässer sorgten hohe Oberflächenabflüsse für Ungemach. Einige Betroffene hatten bereits zum zweiten Mal innerhalb von vier Wochen mit den Wasser- und Schlammmassen zu kämpfen. Entwarnung gibt es zurzeit keine, denn die Wetterkapriolen können sich immer wieder ereignen. Bei gesättigten Böden sind entsprechend hohe Abflüsse die Folge. Viele Ortschaften sehen sich nun gezwungen, Maßnahmen gegen das Hochwasser zu ergreifen.

Ein Aufgabengebiet unseres Büros ist die Gewässerbewirtschaftung. Gewässer dienen der Menschheit seit jeher als Erholungsort. Sie führen bei Hochwasser allerdings auch häufig zu weitreichenden Schäden an technischen und sozialen Infrastrukturen. Durch eine nachhaltige Gewässerbewirtschaftung wird einerseits die ökologische Vielfalt der Gewässer geschützt und erhalten, andererseits wird durch geeignete Maßnahmen das Ausmaß von Hochwässern begrenzt.

Wir beraten und unterstützen bei der Vorsorge für gewässerseitiges (fluvial) und niederschlagsabflussbedingtes (pluvial) Hochwasser. Wir erstellen örtliche Hochwasserkonzepte oder planen Maßnahmen für Ihren Hochwasserschutz.

100 %-tigen Hochwasserschutz gibt es nicht! Aber wir versuchen – gemeinsam mit Ihnen – die Auswirkung der Fluten zu begrenzen.

Sprechen Sie uns an.

Gemünden - Raiffeisenstraße
Gemünden Raiffeisenstraße
Simmern - Gerbereistraße
Simmern Gerbereistraße
Kümbdchen - In der Au
Kümbdchen In der Au