Spatenstich auf der Kläranlage Nothbachtal

18.Juni 2013
Thomas Brockers

Der offizielle Startschuss für die Bauarbeiten zur Umrüstung und Erweiterung der Kläranlage Nothbachtal ist mit Vertretern der beteiligten Verbandsgemeinden sowie der zuständigen Genehmigungsbehörde und dem Umweltministerium am 12. Juni 2013 mit einem symbolischen "Spatenstich" gefallen. Bereits seit knapp sechs Kalenderwochen laufen die für etwa zwei Jahre angesetzten Bauarbeiten, zunächst mit den Erdarbeiten und Spezialtiefbauarbeiten. Noch im Juli 2013 wird mit den eigentlichen Stahlbetonarbeiten der neu geplanten Bauwerke begonnen. Zum Ende dieses Jahres werden die Aufträge für die maschinentechnischen- und elektrotechnischen Leistungen der Umrüstungen durch die VG Maifeld erfolgen.

Für die zukünftig geplante Ausbaugröße von 35.000 Einwohnerwerten, ist eine Umrüstung der Verfahrensführung von der simultanen, aeroben Klärschlammstabilisierung auf Schlammfaulung sowie eine Erneuerung der mechanischen Vorreinigung vorgesehen. Das anfallende Faulgas soll über ein Blockheizkraftwerk verstromt und zum Eigenverbrauch der Kläranlage genutzt werden.

Die gesamte Umbau- und Erweiterungsmaßnahme hat ein Volumen von rund 5 Millionen Euro und sieht auch die Beteiligung der VG Vordereifel mit einem geringen Anteil vor.