Renaturierung des Simmerbachs in der Ortsgemeinde Gemünden

08.02.2018| Silke Engelmann

Überreichung des Förderbescheids durch Umweltministerin Ulrike Höfken

Die Erinnerung an das Hochwasserereignis in Gemünden im Frühjahr 2016 ist noch in lebhafter Erinnerung. Der Simmerbach trat im Ortskern über die Ufer und überflutete Straßen und Keller. Durch die Begradigung des Simmerbachs verschwanden die Bachauen und das plötzlich auftretende Wasser konnte nicht mehr abfließen. Die Schäden für die Anwohner waren immens.

Damit sich dieses Ereignis nicht so schnell wiederholen kann wurde durch die Kreisvewaltung Rhein-Hunsrück-Kreis die Renaturierung des Simmerbachs in der Ortslage Gemünden beschlossen. Unsere Ingenieurgesellschaft wurde mit den  Ingenieurleistungen beauftragt.

Die Umsetzung der Maßnahme zum Hochwasserschutz läuft bereits seit einem Jahr. Im ersten Schritt wurden Unterghölze entfernt, um den Wasserabfluss zu verbessern. Anschließend erfolgte die Entfernung von Steinstickung/Ablagerung und die Abflachung des Uferbereichs. Mit der Anlage eines Fußweges, der Gestaltung des Uferbereichs und Erneuerung des Spielplatzes soll das Element Wasser erlebbar gemacht werden.

 

Downloads:

Das könnte Sie auch interessieren: