Generationsübergreifende Zusammenarbeit

Klaus und Tom Siekmann

04.05.2017| Silke Engelmann

Ein Generationenübergang findet bei der Ingenieurgesellschaft Dr. Siekmann + Partner mbH statt. Thomas Siekmann arbeitet bereits seit Ende 2014 in unserem Unternehmen und tritt immer tiefer in die Fußstapfen seines Vaters Klaus Siekmann.

Welche Beweggründe sind da, wenn der Berufswunsch des Sohnes auf den des Vaters fällt? Wo liegen die Stärken für das Unternehmen in der engen Zusammenarbeit zweier Generationen? Vater und Sohn stellten sich den Fragen der Redaktion der Mitteilungen der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz, der rheinland-pfälzischen Beilage des Deutschten Ingenieurblatts, Ausgabe 4/2017 zum Thema "Zusammenarbeit und Wissensmanagement zweier Generationen".

Downloads:

Das könnte Sie auch interessieren: